Brütten  Banjul

für einen guten zweck Mit dem Auto nach Gambia

Die Rallye

Die Rallye Dresden-Dakar-Banjul wird seit 2006 vom Verein "Breitengrad e.V." organisiert. Wie der Name bereits verrät, startet die Rallye in Dresden und endet in Gambias Hauptstadt Banjul. Gestartet wird jeweils im März und November. Nach rund drei Wochen erreichen die Teilnehmer das Ziel. Die Anlehnung an die berühmte Rallye "Dakar" ist nicht ganz zufällig, jedoch geht es für die Teilnehmenden in keinster Weise darum, am schnellsten zu sein. Der Tross von rund 50 Fahrzeugen bildet eine Gemeinschaft und erreicht mit gegenseitiger Unterstützung das Ziel. Die Autos der Teilnehmer werden in Gambia schliesslich für einen karitativen Zweck versteigert. Die Versteigerung der Autos am Ziel organisiert die Dresden-Banjul-Organisation (DBO). Die Dresden-Banjul-Organisation hat im Laufe der vergangenen Jahre zahlreiche Hilfsprojekte in Gambia ins Leben gerufen. Die Erlöse aus der zwei mal im Jahr  stattfindenden Rallye haben dies möglich gemacht.
 

>> Mehr Informationen zu den Hilfsprojekten

gallery/slideshow-01
gallery/karte